Gebündelte Innovationskraft für optimale Entwicklungsprozesse

Als Komplettanbieter von Qualitätssicherungssystemen für die bahnverarbeitenden Industrien übernimmt die BST Group alle Leistungen ...

... von der Planung, Konzeption und Beratung ...
... über die Entwicklung und Umsetzung aller Systemkomponenten (inkl. Bedienkonzept) ...
... bis zu Inbetriebnahme, Funktions- und Sicherheitstests und Optimierung.

Die Unternehmen der BST Gruppe bieten ihren Kunden dabei einen Mehrwert, der sich täglich bezahlt macht: durch die Beschleunigung von Produktionsprozessen und die nachhaltige Steigerung von Produktivität. Um diese Vorteile langfristig sicherstellen zu können, muss die BST Group sich und ihre Angebote kontinuierlich weiterentwickeln. Dies geschieht mittels proaktiver Forschung und Entwicklung und eines geplanten Managements von Innovationen.

Gezieltes Innovationsmanagement

Bei BST eltromat, in der Bielefelder Zentrale der BST Group, koordiniert und bündelt unsere Unternehmensgruppe ihr gesamtes Innovationspotenzial. Das Ziel: BST Kunden in aller Welt sollen bestmöglich von Entwicklungen am Puls der Zeit profitieren.

Etablierte Strukturen erlauben es uns, Anregungen von unterschiedlichsten Seiten optimal aufzugreifen, zu analysieren und so vorzubereiten, dass vielversprechende Projekte im Unternehmen zeitnah umgesetzt werden können. Entscheidungen über die strategische Ausrichtung unseres Produkt-Portfolios treffen wir auf einer sicheren Basis. So ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet, dass Investitionen in innovative Lösungen günstig terminiert und wirtschaftlich kalkuliert erfolgen und sich damit langfristig lohnen – für unsere Kunden wie für uns.

Enge Kooperationen mit wissenschaftlichen Institutionen und Hochschulen schaffen die Basis, um die Anforderungen unserer Kernmärkte und potenzieller neuer Märkte frühzeitig zu erfassen. Das Ergebnis dieser Vernetzungen ist eine Forschungstiefe und Entwicklungsbreite, die wir auf uns allein gestellt kaum realisieren könnten. Kurz: Die strukturell gebündelte Innovationskraft der BST Group beschleunigt regelmäßig Entwicklungsprozesse, die neue und innovative Lösungen ebenso schnell wie klug durchdacht zur Marktreife bringen. 

Praxis-Beispiel: Kooperationen „Inline-Spektralfarbmessung“ mit der Bergischen Universität Wuppertal und GMG

In einem Kooperationsprojekt mit der Bergischen Universität Wuppertal hat BST eltromat das Angebot zur Inline-Spektralfarbmessung gezielt ausgebaut und den Marktbedürfnissen noch besser angepasst. Insbesondere bei der Herstellung von flexiblen Verpackungen und Etiketten ist die Inline-Spektralfarbmessung der Schlüssel zu hoher Farbgenauigkeit. Im Zuge unserer Kooperation haben wir das Design unserer Messhinterlegung optimiert und so die Grundlage für besonders zuverlässige Messreihen geschaffen. Darüber hinaus können wir nun per Algorithmus die auf weißem Messhintergrund ermittelten Spektraldaten für beliebig gefärbte Messhinterlegungen transformieren. 

Auch wenn der Druckjob von der Norm abweichende Messhinterlegungen erforderlich macht, ermöglicht das Ergebnis unserer Zusammenarbeit präzise Farbmessungen und bietet Druckdienstleistern und Verpackungsherstellern eine bislang nicht gekannte Flexibilität und Sicherheit, z. B. für transparente und nicht ganz opake Bedruckstoffe.

Eine weitere Kooperation mit GMG, einem führenden Anbieter von High-End-Farbmanagement- und Proofing-Lösungen, wird es ermöglichen, mit der Inline-Spektralfarbmessung Druckmaschinen ohne spezielle Andrucke zu profilieren. Die Druckmaschinenprofile werden dynamisch basierend auf wenigen Messungen aus der laufenden Produktion erstellt. So stehen für den Color-Management-Workflow und speziell für den Proof-Prozess stets aktuelle Maschinenprofile zur Verfügung, was den Komfort und die Sicherheit in der Farbsteuerung erhöht. Auch die für die Druckvorstufe notwendigen Kennlinien sind durch die Vernetzung der Systeme permanent aktualisiert verfügbar. 

BST Innovationsmanagement – Ihre Vorteile:

  • gezieltes Innovationsmanagement im Dienste der BST Kunden weltweit
  • kontinuierliche Weiterentwicklung des Produkt-Portfolios
  • durchgängige Fokussierung des Kunden-Nutzens: Beschleunigung von Produktionsabläufen und Steigerung von Produktivität
  • proaktive Forschung und Entwicklung 
  • etablierte Unternehmensstrukturen zur geregelten und schnellen Aufnahme, Analyse und Umsetzung von Anregungen
  • umfangreiche Kooperationen mit wissenschaftlichen Institutionen und Hochschulen
  • konsequente Erfassung der Anforderungen neuer und bestehender Märkte
  • große Forschungstiefe und Entwicklungsbreite